Skip to content

28/03/2022 PRESSEMITTEILUNG

Beschleunigter Ausbau der Wasserstofftankstelleninfrastruktur: H2 MOBILITY Deutschland präsentiert 110 Mio. Euro Investitionsplan und von Hy24 verwalteten Fonds als neuen Finanzinvestor

Berlin, 29. März 2022

H2 MOBILITY Deutschland hat 110 Millionen Euro an Finanzmitteln sichern können. Neben Hy24, dem Fondmanager der weltweit größten Investitionsplattform für sauberen Wasserstoff, beteiligen sich die industriellen Alt-Gesellschafter Air Liquide, Daimler Truck, Hyundai, Linde, OMV, Shell und TotalEnergies an der Kapitalerhöhung. Die Investition wird für das Upgrade des bestehenden Tankstellennetzes und den Bau neuer Wasserstoffstationen verwendet, um die steigende Nachfrage nach Wasserstoff (H2) durch Nutzfahrzeuge und Fahrzeuge in intensiver Nutzung zu decken. Der neue Anteilseigner wurde heute in Berlin im Beisein von Ismail Ertug, Mitglied des Europäischen Parlaments und Berichterstatter im Verkehrsausschuss, vorgestellt. 

Hy24 investiert 70 Mio. Euro, während die bestehenden Gesellschafter der H2 MOBILITY Deutschland gemeinsam zusammen weitere 40 Mio. Euro beitragen. Die Investition wird von Hy24 über den Clean H2 Infra Fund getätigt, dem bisher weltweit größtem Wasserstofffonds. 

H2 MOBILITY Deutschland ist mit über 90 Wasserstofftankstellen in Deutschland der führende Wasserstofftankstellenbetreiber. Die Finanzmittel sollen für den Ausbau des Netzes auf 300 Stationen, bis 2030, genutzt werden, um die Basis für einen kohlenstofffreien Privat- und Wirtschaftsverkehr in Europa zu bilden. 

Dabei werden mehr als 200 Tankstellen zu Großanlagen ausgebaut, um die Nachfrage nach emissionsfreien Schwerlast- und Langstreckentransporten auf dem europäischen Kontinent zu decken. Die Dekarbonisierung des Schwerlastverkehrs stellt eine besondere Herausforderung dar. Mit Wasserstoff angetriebene Fahrzeuge bieten hier mit kurze Betankungszeiten und großen Reichweiten ohne Einbußen bei der Nutzlast die beste Lösung. 

H2 MOBILITY Deutschland konzentriert den weiteren Wasserstofftankstellennetzausbau auf mehrere hochfrequentierte Verkehrskorridore und übernimmt damit eine tragende Rolle im zukünftigen Mobilitätssystem der Europäischen Union. Vor dem Hintergrund der wachsenden Fahrzeugnachfrage werden neue Standorte gemeinsam mit Großkunden, Behörden und Flottenbetreibern entwickelt. Dies garantiert die Basisnachfrage an den einzelnen Stationen und ist ein wichtiger Schritt hin zu einem profitablen, autarken Wasserstofftankstellennetz. 

H2 MOBILITY Deutschland hat bereits mehr als 50 Wasserstofftankstellen errichtet und betreibt über 90 Stationen. Unterstützt durch den Gesellschafterkreis führender Energie- und Mobilitätsunternehmen verfügt das Unternehmen damit über das nötige Expertenwissen und Verständnis für die Entwicklung der Wasserstofftankstelleninfrastruktur. Der Beitrag von Hy24 ist die erste derartige Investition eines internationalen Investmentfonds in die Wasserstoffmobilität. Die führende Industrie- und Finanzexpertise von Hy24 wird dazu beitragen, die Wirksamkeit des Geschäftsmodells zu untermauern und Nachhaltigkeitsziele unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu erreichen. 

Nikolas Iwan, Geschäftsführer der H2 MOBILITY Deutschland: „Grüner Wasserstoff wird ein entscheidender Faktor auf dem Weg zu einer emissionsfreien Mobilität und zur Reduzierung der Unabhängigkeit von begrenzten Rohstoffreserven. Ich freue mich, dass wir die Kompetenz von H2 MOBILITY mit dem zur Verfügung gestellten Kapital kombinieren können, um die Einführung von grünem Wasserstoff in Mobilität und Verkehr zu beschleunigen!“ 

Pierre-Etienne Franc, CEO von Hy24 und Manager von Clean H2 Infra Fund S.L.P., erläuterte: „H2 MOBILITY Deutschland ist führend in der Entwicklung der notwendigen europäischen Infrastruktur für kohlenstoffarme Mobilität im Flotten- und Schwerlastverkehr. Wasserstoff ist ein entscheidender Bestandteil der ‚Fit-for-55‘-Pläne der Europäischen Union, die durch den jüngsten REPowerEU-Vorschlag noch unterstrichen wurden. Unsere Investition an der Seite von Pionieren unterstützt auch die Bemühungen der Europäischen Kommission, die Verordnung über die Infrastruktur für alternative Kraftstoffe (AFIR) umzusetzen, um das europäische Wasserstofftankstellennetz maßgeblich auszubauen. Das passt zu unserem Bestreben, als Katalysator einer Wasserstoffwirtschaft in großem Maßstab zu fungieren – und zwar über die gesamte System- und Wertschöpfungskette hinweg, um einen echten Wandel für unseren Planeten zu erreichen.“ 

Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr (BMDV): „Dank des hervorragenden Zusammenspiels von privatwirtschaftlichem Engagement und staatlicher Förderung hat Deutschland heute eine international vielbeachtete Vorreiterrolle inne und verfügt über das größte Wasserstofftankstellennetz der Welt. Auf dem Erreichten wollen wir uns nicht ausruhen, sondern gemeinsam den Aufbau von Wasserstofftankstellen weiter vorantreiben. Unsere Bemühungen zielen dabei vor allem auf Nutzfahrzeuge und die Elektrifizierung des Schwerlasttransports, bei dem wir noch großes Klimaschutzpotenzial sehen." 

 

TotalEnergies erhöht seine Beteiligung bei H2 MOBILITY

TotalEnergies ist seit 2014 Gesellschafter der H2 MOBILITY und betreibt über das Joint Venture bundesweit 24 Wasserstofftankstellen. TotalEnergies betrachtet Wasserstoff als wichtigen Beitrag auf dem Weg zur CO2-Neutralität in der Mobilität und zur Dekarbonisierung des Schwerlastverkehrs. Zusätzlich zu der erfreulichen Entwicklung, Hy24 für den Gesellschafterkreis gewonnen zu haben, wird TotalEnergies seine Beteiligung am Joint Venture weiter erhöhen, auf über 12 Prozent. „Die Erhöhung unseres Anteils an H2 MOBILITY zeigt, dass wir es mit dem Ausbau der Wasserstofftankstelleninfrastruktur in Deutschland ernst meinen. Wasserstoff wird auf dem Weg von TotalEnergies zur Dekarbonisierung der Mobilität eine wichtige Rolle spielen, insbesondere im europäischen Fernverkehr“ bekräftigt Christian Cabrol, Geschäftsführer von TotalEnergies Marketing Deutschland.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Prüfung durch die zuständigen Fusionskontrollbehörden und der Zustimmung der Kartellbehörden. 

 

***

 

Über TotalEnergies in Deutschland 

TotalEnergies ist seit 1955 in Deutschland präsent und sichert derzeit bundesweit über 4.000 Arbeitsplätze. Mit 1.200 Stationen verfügt die deutsche Filiale des Unternehmens über das drittgrößte Tankstellennetz des Landes. In Deutschland bietet TotalEnergies eine breite Palette an Energieprodukten an: Schmierstoffe, Flüssiggas, Heizöl, Kraftstoffe für die Luft- und Schifffahrt, Bitumen sowie Spezialprodukte für die Industrie. Außerdem betreibt das Unternehmen in Leuna eine der modernsten Rohölverarbeitungsanlagen Europas: die TotalEnergies Raffinerie Mitteldeutschland GmbH. TotalEnergies ist im Bereich Petrochemie, im Vertrieb von Erdgas und von Solarlösungen von SunPower aktiv und bietet mit Hutchinson intelligente Lösungen für die Automobil- und Luftfahrtindustrie an. Im Bereich neue Energien für die Mobilität betreibt TotalEnergies ein Netz von knapp 3.000 Ladepunkten für Elektrofahrzeuge sowie 24 Wasserstofftankstellen. 

 

Über die Sparte Marketing & Services von TotalEnergies 

Die Abteilung Marketing & Services von TotalEnergies bietet ihren Privat- und Geschäftskunden ein breites Spektrum an Energieprodukten und -dienstleistungen an — Erdölprodukte, Biokraftstoffe, Ladelösungen und verwandte Services für Elektrofahrzeuge, Gas für den Straßen- und Seetransport — um sie in ihrer Mobilität zu unterstützen und ihnen zu helfen, ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Jeden Tag besuchen über 8 Millionen Kunden unsere 16.000 Tankstellen auf der ganzen Welt. Als weltweit viertgrößter Akteur im Bereich Schmierstoffe entwickeln und vertreiben wir Hochleistungsprodukte für den Auto-mobil-, Industrie- und maritimen Bereich. Und um die Bedürfnisse unserer B2B-Kunden bestmöglich zu erfüllen, setzen wir auf unsere Vertriebskräfte, unser internationales Logistiknetzwerk und unser vielfältiges Angebot. Unsere 31.000 Mitarbeiter sind in 107 Ländern im Einsatz, immer in der Nähe unserer Kunden. 

 

Über TotalEnergies

TotalEnergies ist ein Multi-Energie-Unternehmen, das Energien auf globaler Ebene produziert und vermarktet: Öl und Biokraftstoffe, Erdgas und grüne Gase, erneuerbare Energien und Strom. Unsere 105.000 Mitarbeiter engagieren sich, damit Energie, zunehmend erschwinglicher, sauberer, zuverlässiger und für so viele Menschen wie möglich zugänglich wird. TotalEnergies ist in mehr als 130 Ländern aktiv und stellt die nachhaltige Entwicklung in all ihren Dimensionen in den Mittelpunkt seiner Projekte und Tätigkeiten, um so zum Wohlergehen der Menschen beizutragen.

 

H2 MOBILITY

H2 MOBILITY Deutschland schafft die Voraussetzungen für saubere, leise und unkomplizierte Wasserstoffmobilität ohne Einschränkungen in den europäischen DACH-Nationen: H2 MOBILITY Deutschland baut und betreibt ein öffentliches Wasserstofftankstellennetz, mit dem H2-Nutzfahrzeuge (z. B. Kleintransporter, Busse, Lkw, Müllsammelfahrzeuge) und H2-Pkw ohne Reichweiteneinschränkung und mit kurzen Tankzeiten elektromobil unterwegs sein können. Mit dem Markthochlauf der ersten größeren Brennstoffzellen-Nutzfahrzeuge werden bestehende Wasserstofftankstellen kurzfristig erweitert und neue, größere Tankstellen da errichtet, wo eine steigende Nachfrage zu erwarten ist. Mit H2 MOBILITY SERVICES unterstützt das Unternehmen auch Dritte bei Planung, Bau und Betrieb von H2-Tankstellen. H2 MOBILITY Deutschland ist Initiatorin der WOCHE DES WASSERSTOFFS.

Gesellschafter sind Air Liquide, Daimler Truck, Hy24, Hyundai, Linde, OMV, Shell und TotalEnergies. BMW, Honda, Tank&Rast Gruppe, Toyota und Volkswagen sowie die NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie beraten H2 MOBILITY als assoziierte Partner.

Weitere Informationen: h2-mobility.de und h2.live/

 

Über Clean H2 Infra Fund S.L.P.

Der weltweit größte Infrastrukturfonds für sauberen Wasserstoff geht auf Initiativen von Air Liquide, TotalEnergies und VINCI Concessions sowie von Plug Power, Chart Industries und Baker Hughes zurück, die mit der Gründung des „Clean H2 Infra Fund" das gemeinsame Ziel verfolgen, den Ausbau des Wasserstoffsektors zu beschleunigen.

Der Clean H2 Infra Fund wird von HY24 verwaltet, einem 50/50-Joint-Venture zwischen Ardian, einem weltweit führenden privaten Investmenthaus, und FiveT Hydrogen, einer Investitionsplattform für sauberen Wasserstoff, die den Zusammenschluss ermöglicht hat. Der Fonds strebt ein Volumen von 1,5 Mrd. Euro an. Am Fonds beteiligen sich außerdem industrielle Ankerpartner wie LOTTE Chemical oder Snam, Enagás und GRTgaz (im Verbund), finanzielle Ankerinvestoren wie AXA und CCR sowie weitere Investoren (Groupe ADP, Ballard, EDF, Schaeffler). Der Fonds ist jetzt mit einer Mittelausstattung von 1 Mrd. Euro aktiv.

Mit dem Ziel, die Energiewende voranzutreiben und den Klimawandel zu bekämpfen, wird der Fonds in den aussichtsreichsten Regionen von Amerika, Asien und Europa in die gesamte Wertschöpfungskette des erneuerbaren und kohlenstoffarmen Wasserstoffs investieren. Zudem wird er als Partner Seite an Seite mit anderen wichtigen Projektentwicklern und Akteuren der Branche in große vor- und nachgelagerte Projekte für sauberen Wasserstoff investieren. Der Fonds verfügt über ein ausgeprägtes Branchenfachwissen und ist daher in der Lage, die Ausweitung von Wasserstofflösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu beschleunigen. Er zielt darauf ab, mithilfe beispielloser Expertise strategische Großprojekte in Entwicklung zu erschließen und die Ausweitung der Wasserstoffmärkte zu beschleunigen.

Für weitere Informationen: http://www.hy24partners.com/

 

Pressekontakte

TotalEnergies in Deutschland  
Delphine Saucier l +49 162 1333 100 l  [email protected]

H2 MOBILITY Deutschland
Sybille Riepe | +49 0 170 587 0317 | [email protected]

Hy24
Elizabeth Adams/Ojasvi Goel; FTI Consulting | +44 (0)7974 982 331 / +44 (0) 7814 921 439 |  [email protected] 

 

Rechtlicher Hinweis

Diese Pressemitteilung dient nur zu Informationszwecken. Aus ihr können keine rechtlichen Ansprüche abgeleitet werden. Die Gesellschaften, in denen die TotalEnergies SE direkt oder indirekt Beteiligungen hält, sind separate Rechtspersonen. Die TotalEnergies SE haftet nicht für deren Handlungen oder Unterlassungen. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit werden in diesem Dokument teilweise die Begriffe „TotalEnergies", „TotalEnergies Unternehmen“ und „Unternehmen“ verwendet. Ebenso können die Worte „wir", „uns" und „unser/e" verwendet werden, um sich allgemein auf Tochtergesellschaften oder deren Mitarbeiter zu beziehen.

Dieses Dokument kann zukunftsweisende Informationen und Aussagen enthalten, die auf einer Reihe von wirtschaftlichen Daten und Annahmen beruhen, die in einem bestimmten wirtschaftlichen, wettbewerblichen und regulatorischen Umfeld getroffen wurden. Sie können sich künftig als ungenau erweisen und unterliegen einer Reihe von Risikofaktoren. Weder die TotalEnergies SE noch eine ihrer Tochtergesellschaften übernimmt die Verpflichtung, öffentlich zukunftsgerichtete Informationen oder Erklärungen, Ziele oder Trends in diesem Dokument zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.